Tag: Radieschen’

Die Ernte 2011.

 - von annakraft

Obwohl meine Paprikapflanzen immer noch Früchte tragen, die auch ständig weiter wachsen, dachte ich es ist an der Zeit mal den Ernteerfolg 2011 zu beziffern. Im Laufe des Sommers habe ich eine Strichliste (siehe Foto) für die einzelnen Gemüsesorten angelegt. Ich war dann doch so neugierig und wollte wissen, was man da so erwirtschaften kann. Weiterlesen »

Gurken platt gemacht.

 - von Anna Fankhaenel

Gestern war es dann nun endlich soweit. Die Gurkenpflanzen waren komplett von Mehltau befallen und fingen an abzusterben. Also habe ich schnell noch die drei letzten Miniminigürkchen geerntet und dann die Pflanzen zerschnitten. Gleich werde ich das Ganze dann samt Erde im Biomüll entsorgen. Ich wollte die Gurkenpflanzen dann auch schnell entfernen, so dass der Mehltau nicht auch noch andere Pflanzen befällt. Weiterlesen »

Balkonsalat.

 - von Anna Fankhaenel

Am Freitag gab es das erste Mal Balkonsalat in diesem Jahr – mjam, lecker!
Er bestand aus Ruccola, Radieschen, einer Gurke und Tomaten – und alles von unserem Balkon geerntet. Mmh, so lecker und frisch das Alles! Allerdings war ich über die Schärfe der Radieschen erstaunt. Die vom letzten Jahr waren eher mild, liegt wohl an der Sorte. Leider haben die Radieschen dieses Jahr auch viel Grün und dafür relativ kleine Früchte. Da muss ich mal nachschauen woran das liegt. Normalerweise mache ich lieber einfach mal und meistens wächst dann auch alles. Aber jetzt hat mich der Gärtnerehrgeiz gepackt und ich möchte wissen woran es liegt, dass die Radieschen soviel Grün haben und was ich beim nächsten Mal beachten muss, damit das nicht passiert. Jetzt wirds ernst ; )
Seit Freitag konnten wir also fast jeden Tag etwas ernten, ob Radieschen, Ruccola oder Tomaten. Ein Vergnügen! Das bedeutet zwar auch, dass wir bald alles aufgegessen haben, aber wir warten ja auch noch auf Paprika, Aubergine und Möhren.
Und Radieschen werde ich die Tage einfach noch einmal aussäen. Wird schon werden : )

Aubergine und Paprika.

 - von Anna Fankhaenel

Über das Wochenende waren wir unterwegs und als ich gestern Abend auf den Balkon kam, dachte ich, ich steh im Dschungel. So grün alles und Kläre, die Blumenkästen und Blumentöpfe quillen förmlich über. Heute morgen habe ich dann auch endlich die erste Aubergine entdeckt – ein grüner Knubbel. Danach habe ich natürlich auch noch alle anderen Auberginenpflanzen inspiziert und konnte noch drei weitere Früchte entdecken – yeah! Die erste Paprika ist mittlerweile auch schon 5 cm groß und es werden immer mehr. Ich würde so gerne schon eine ernten und probieren, aber ich lasse ihnen noch ein wenig Zeit. Und nicht zu vergessen, die ersten Tomaten (4 Stück) sind rot und bereit für die Ernte.

Erste Bilanz.

 - von Anna Fankhaenel

Seit ich die Kläres bepflanzt habe sind jetzt fast drei Wochen vergangen. Es ist an der Zeit die erste Bilanz zu ziehen. Soweit wächst alles und gedeiht, dass eine etwas schneller das andere etwas langsamer. Weiterlesen »

… und wächst …

 - von Anna Fankhaenel

Heute nun die ersten Bilder von den wachsenden Gemüsepflanzen.
Eigentlich hätte ich im Nachhinein gerne einen Zeitrafferfilm davon gemacht, dafür hätte ich aber besser mal mit Stativ und immer aus der gleichen Position fotografiert. Wieder was gelernt: vorher überlegen : )
In der Slideshow kann man das Wachstum der Pflanzen aber auch ganz gut nachvollziehen. Anbei noch ein paar Fotos von Gurke, Aubergine und Paprika – wobei die Gurken ganz klar das Rennen machen.