Tag: Gurke’

Die Ernte 2011.

 - von annakraft

Obwohl meine Paprikapflanzen immer noch Früchte tragen, die auch ständig weiter wachsen, dachte ich es ist an der Zeit mal den Ernteerfolg 2011 zu beziffern. Im Laufe des Sommers habe ich eine Strichliste (siehe Foto) für die einzelnen Gemüsesorten angelegt. Ich war dann doch so neugierig und wollte wissen, was man da so erwirtschaften kann. Weiterlesen »

Gurken platt gemacht.

 - von Anna Fankhaenel

Gestern war es dann nun endlich soweit. Die Gurkenpflanzen waren komplett von Mehltau befallen und fingen an abzusterben. Also habe ich schnell noch die drei letzten Miniminigürkchen geerntet und dann die Pflanzen zerschnitten. Gleich werde ich das Ganze dann samt Erde im Biomüll entsorgen. Ich wollte die Gurkenpflanzen dann auch schnell entfernen, so dass der Mehltau nicht auch noch andere Pflanzen befällt. Weiterlesen »

Balkonsalat.

 - von Anna Fankhaenel

Am Freitag gab es das erste Mal Balkonsalat in diesem Jahr – mjam, lecker!
Er bestand aus Ruccola, Radieschen, einer Gurke und Tomaten – und alles von unserem Balkon geerntet. Mmh, so lecker und frisch das Alles! Allerdings war ich über die Schärfe der Radieschen erstaunt. Die vom letzten Jahr waren eher mild, liegt wohl an der Sorte. Leider haben die Radieschen dieses Jahr auch viel Grün und dafür relativ kleine Früchte. Da muss ich mal nachschauen woran das liegt. Normalerweise mache ich lieber einfach mal und meistens wächst dann auch alles. Aber jetzt hat mich der Gärtnerehrgeiz gepackt und ich möchte wissen woran es liegt, dass die Radieschen soviel Grün haben und was ich beim nächsten Mal beachten muss, damit das nicht passiert. Jetzt wirds ernst ; )
Seit Freitag konnten wir also fast jeden Tag etwas ernten, ob Radieschen, Ruccola oder Tomaten. Ein Vergnügen! Das bedeutet zwar auch, dass wir bald alles aufgegessen haben, aber wir warten ja auch noch auf Paprika, Aubergine und Möhren.
Und Radieschen werde ich die Tage einfach noch einmal aussäen. Wird schon werden : )

Gurkenernte – die Erste.

 - von Anna Fankhaenel

Wie schon angekündigt haben wir gestern die erste Gurke geerntet.
Mmh – war die lecker. Sie war sehr schmackhaft, mild, knackig, nicht wässrig und hatte nicht so ein großes kerniges Innenleben – Note 1. Und mit fast 300 g hat sie auch ein stolzes Gewicht. Ich bin begeistert.
Die Gurke gab es im Salat mit angebratenen Pilzen, Tomaten, Radieschen, Feta und einem Salat aus Marias Garten. Einfach nur lecker.

Neues vom Balkon.

 - von Anna Fankhaenel

Trotz des vielen Regens wächst alles fleißig weiter.
Die Gurke ist 2 cm gewachsen, die Auberginen bekommen immer mehr Blüten und die erste kleine Paprika wagt sich ans Licht. Verrückt ist auch, dass die Paprikapflanze, ohne das man an den Blättern reibt, total nach Paprika richt. Mmh lecker, freu mich jetzt schon auf die Ernte.
Und selbst auf der Seedbed Roll tut sich was. Ein paar Keimlinge haben es dann doch geschafft und ich hoffe die werden was. Ist aber auch so schon eine sehr geringe Ausbeute, wenn man bedenkt wie viele Samen darauf waren. Echt schade. Aber ich werde sie auf jeden fall noch einmal ausprobieren. So schnell gebe ich nicht auf : )

Erste Bilanz.

 - von Anna Fankhaenel

Seit ich die Kläres bepflanzt habe sind jetzt fast drei Wochen vergangen. Es ist an der Zeit die erste Bilanz zu ziehen. Soweit wächst alles und gedeiht, dass eine etwas schneller das andere etwas langsamer. Weiterlesen »

Hummeln und Blumen.

 - von Anna Fankhaenel

Auf dem Balkon habe ich nicht nur Gemüse angepflanzt, sondern auch ein paar Blumen. Einen Topf mit einer Wiesenblumen-Saatmischung, wie sich herausstellte. Bei so vielen Pflanzen hatte ich den Überblick verloren. Und bei den ganzen blühenden Pflanzen, ob Gemüse oder Blumen, herrscht reger Flugverkehr auf unserem Balkon.
Die letzten Jahre waren immer recht viele Bienen zu Besuch, bei Lavendel und den Geranien, dieses Jahr sind es vermehrt Hummeln. Die Hummeln scheinen die Blüten der Gurkenpflanze zu lieben, genauso wie Schwebfliegen. Wirklich lustig zu beobachten, wenn sich eine Hummel in die Blüte quetscht. Im Gegensatz zu den Hummeln tummeln sich die Bienen an den Tomatenpflanzen. Allerdings an den Tomaten, die aus Platzmangel auf dem Balkon, im Hof stehen. Aber immerhin, ist für jeden was dabei : )

Anbei noch zwei neue Fotos von den Gurken. Eine sieht, wie schon erwähnt, eher wie eine Kalebasse aus und die andere momentan eher wie eine Cornichon-Gurke.

Gurke oder Kalebasse?

 - von Anna Fankhaenel

Die Gurke wird immer größer und hat eine ziemlich ulkige Form angenommen. Sie sieht gerade mehr wie eine Kalebasse (Flaschenkürbis) aus, als eine Gurke. Mal sehen, ob sie sich noch verändert. Immerhin hat sie in den letzten zwei Tagen 2 cm an Länge gewonnen und ist unten rum doppelt so dick geworden. Die Gurkenpflanze explodiert förmlich, jeden Tag entdecke ich mehr kleine Gürkchen. Demnächst gibt es bei uns auf jeden fall viel Gurke zu essen und ich hoffe nicht nur als klassischen Gurkensalat : )