Die Ernte 2011.

 - von annakraft

Obwohl meine Paprikapflanzen immer noch Früchte tragen, die auch ständig weiter wachsen, dachte ich es ist an der Zeit mal den Ernteerfolg 2011 zu beziffern. Im Laufe des Sommers habe ich eine Strichliste (siehe Foto) für die einzelnen Gemüsesorten angelegt. Ich war dann doch so neugierig und wollte wissen, was man da so erwirtschaften kann.
Leider war das Gartenjahr für mich nicht nur erfolgreich, sondern es gab auch einige Rückschläge. Der Mehltau hat meine Gurkenpflanzen darnieder gestreckt, ein Teil der Auberginen war von Spinnenmilben befallen und einen Teil meiner ersten Charge Radieschen haben sich die Maden der Rettichfliege einverleibt. Aber kommen wir doch jetzt zu dem schönen Teil, die erfolgreichen Ernte : )

Fangen wir klein an:
Bei 6 Gurkenpflanzen gab es 9 Gurken / 7 Auberginenpflanzen – 5 Auberginen /
8 Paprikapflanzen – 41 Paprika+ / 12 Tomatenpflanzen – 165 Tomaten /
25 Radieschen und 24 Möhren.
Dann hatten wir noch Ruccola- und Pflücksalat von dem wir 3 Monate ernten konnten.
Die Erdbeeren waren ja leider noch nichts, aber mir wurde gesagt, dass die erst nächstes Jahr richtig kommen. Jetzt bin ich mal gespannt. Bis auf die Paprikapflanzen musste ich leider alle anderen Gemüsepflanzen in die Biotonne schmeissen, da sie von Schädlingen befallen waren. Jetzt hoffe ich nur, dass ich die Paprikapflanzen gut durch den Winter bekomme, die waren nämlich einfach nur toll. Leckere Früchte und auch ständig neue und sehr robuste Pflanzen.
Zu einem großen Teil konnten wir uns wirklich von unserem Balkongemüse ernähren und bei den Tomaten und Paprikas sind wir mit dem Essen teilweise gar nicht mehr hinterher gekommen, so dass sich Familie und Freunde darüber freuen konnten. Aber auch so haben sie die ein oder andere Gurke, Aubergine oder Salatblätter von mir als stolzer Balkongärtnerin bekommen : )
Nächstes Jahr muss ich allerdings vor Juni mit dem anpflanzen anfangen, dann hat man noch mehr davon. So waren wir für das ein oder andere Gemüse doch etwas spät dran. Denn unsere Tomaten haben noch einmal komplett neu getrieben, leider sind die Früchte aber nicht mehr rot geworden.

Für mich war es trotz des ein oder anderen Rückschlags ein großer Erfolg und ich werde auch nächstes Jahr wieder Balkongärtnern! Aber auch Kläre hat sich in der Gartensaison bewiesen. Es hat wirklich alles so funktioniert wie ich es in der Theorie zu Kläre konzipiert habe, einfach toll. Ich bin einfach nur glücklich und natürlich auch ein bissle stolz.
Jetzt hoffe ich nur noch auf einen Produzenten!

Kommentar abgeben