Klemms Gartenmarkt.

 - von annakraft

Mittlerweile ist es ja schon richtig sommerlich, doch möchte ich euch meinen Bericht über Klemms Gartenmarkt von Anfang April nicht vorenthalten. Der Gartenmarkt gehört Freunden von uns aus Kiel, welche wir Ende März besucht haben und ich bin immer noch total begeistert von der Anlage. Bis heute habe ich es nicht geschafft den Artikel zu veröffentlichen – und es plagt mich gewaltig mein schlechtes Gewissen – deshalb wird das heute nachgeholt.

„Heute kommt, wie schon erwähnt, mein Bericht über Klemms Gartenmarkt den wir uns am letzten Wochenende angeschaut haben. Der Gartenmarkt liegt im Herzen von Kronshagen/Kiel und ist einfach traumhaft. Der Besitzer Fridolin Klemm und seine Frau Juliska sind Freunde von uns, und da ich immer noch total begeistert bin, muss ich heute ein bissle Werbung für sie machen. Den halben Samstag bin ich auf der 10.000 qm großen Fläche rumgelaufen, habe mir angeschaut was sich da so alles tummelt und Fotos gemacht – eigentlich eher eine Parkanlage. Und genau so ist es auch gedacht. Man kann zwischen den einzelnen Tischen umhergehen und sich die Pflanzen anschauen, es gibt kleine Bäume in Kübeln oder frisch aus der Erde geschaufelt, einen Teich und daneben eine alte Scheune, Glaskunst für den Garten, viele kleine Beete mit Musterbepflanzungen und vieles vieles mehr. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken – einfach toll!
In der Verkaufshalle gibt es Düngemittel, Pflanzenschutz, Saaten, Gartengeräte und
-Zubehör zu kaufen.

 

Neben der riesengroßen Aussenfläche gibt es aber auch noch ein ca. 300 qm großes Folienhaus. Hier gibt es  neben Saisonpflanzen (Frühjahrsblüher, Beet-, Balkonpflanzen) auch noch Blumentöpfe. Was ich ebenfalls klasse finde ist, dass Fridolin hauptsächlich Ware aus der Umgebung einkauft und auch Wert auf deutsche Produkte legt, wie beispielsweise die handgeschmiedeten Werkzeuge von Krumpholz. Ach, hier kann man gut und gerne mal ein paar Stunden verbringen, den zukünftigen Garten planen und schöne Pflanzen und Zubehör kaufen. Wenn ich in Kiel leben würde würde ich mittlerweile wohl im Gartenmarkt leben ; )

Zum Abschluß gibt es noch ein paar Bilder von den ersten Frühjahrsboten und -blumen, welche ich im Gartenmarkt entdeckt habe. Also Kieler, auf gehts in „Klemms Gartenmarkt“!“

Jetzt Ende Mai sind die Pflanzen im Gartenmarkt sicher saftig grün und vieles steht in Blüte – es wird Zeit für einen neuen Besuch : )

Kommentar abgeben